Vogelhochzeit

Vogelhochzeit

Vogelhochzeit (Danke an pixilla.de )

Die Vogelhochzeit ist europaweit in einigen Regionen anzutreffen, richtig ausladend wird dieser Brauch in den sorbischsprachigen Gebieten gefeiert. Obersorbisch heißt die Vogelhochzeit, “Ptači kwas”, auf niedersorbisch “Ptaškowa swajzba”.
Am Vorabend des 25. Januar stellen die Kinder Teller auf das Fensterbrett oder vor die Tür ins Freie. Vögel, die gemäß dem Brauch an diesem Tag Hochzeit halten – und tatsächlich fangen zu dieser Zeit die ersten Vögel mit dem Balzen an, überbringen dann etwas von ihrer Festtafel. Sie wollen sich durch diese Beteiligung der Kinder am Hochzeitsmahl für die Winterfütterung bedanken. Die Teller werden über Nacht mit Süßigkeiten und aus Teig gebackenen Vögeln gefüllt. Besonders typisch sind dabei mit Zuckerguss überzogene Teigvögel. Größter Beliebtheit erfreuen sich auch die Schmätzl (Baiservögel oder -häubchen, die innen noch weich und klebrig sind). Auch so genannte Cremenester (bestehend aus einem Keksboden, darauf eine Cremeschicht in Form eines Nestes mit dunkler Schokolade überzogen und bunten Zuckereiern in der Mitte) gehören zur Vogelhochzeit.
In den sorbischen Gemeinden stellen die Kinder Elster und Rabe, Braut und Bräutigam dar und tragen selbstgebastelte Vogelkostüme oder sogar die sorbischen Hochzeitstrachten der entsprechenden Regionen anstatt des sonst üblichen Federkleides. Neben der Braut und dem Bräutigam gibt es auch noch die Patinnen und den Hochzeitsbitter, der der „Zeremonienmeister“ auf sorbischen Hochzeiten ist. Dann ziehen sie, in szenischem Spiel oder Festumzügen, zum Stolz und zur Freude der Erwachsenen, durch das Dorf.

Danke an Jana für die Anmerkungen und Jörg


  1. Mike

     

    schön geschrieben

    #1 Kommentar vom 23. März 2009

  2. Udo

     

    Ahhso :-) Ptači = Vogel kwas=Hochzeit

    #2 Kommentar vom 16. Mai 2009

  3. Jana

     

    achhh wie schön das bild ist jaaa supiiii…. ich komme aus bautzen und habe als kind immer die vogelhochzeit mitgemacht…. ich war sogar einmal im kindergarten **FRAU MUTTER WAR DIE EULE NAHM ABSCHIED MIT GEHEULE** :) ) und wir sind ums vogelhäuschen gehüpft und ham gesungen richtig mit verkleidung…. und die **SCHMEZEL** das haben wir zu dem baiser gesagt waren sooo lecker… ich bin nun fast 36 jahre alt aber ich mag des zeugs immernoch… und am liebsten nun aufn rahbarbarkuchen :) )

    #3 Kommentar vom 31. Mai 2009

  4. Julia

     

    Da kann ich Mike nur zustimmen wunderschön geschrieben

    #4 Kommentar vom 09. September 2010

  5. Miriam F.

     

    Toller Hochzeitsbrauch – originelle Idee. Bei vielen werden dabei einscheinend Kindheitserinnerungen wach. ;)

    #5 Kommentar vom 30. September 2010

  6. Anonymous

     

    Bald ist es wieder so weit :-)

    #6 Kommentar vom 26. Dezember 2010

  7. mary

     

    Sehr schön… hatte das Datum vergessen.
    Bin vor 36 Jahren “ausgewandert” und habe mich eben über ein kl.
    Päckchen mit Süßigkeiten von meiner Schwester gefreut.
    Ich bin im Krs. Bautzen geboren, es war ein sehr schöner Brauch für Kinder!

    #7 Kommentar vom 25. Januar 2011

  8. luna

     

    es fehlt noch was aber anssontsten gut!!!!

    #8 Kommentar vom 27. Januar 2011

  9. sroka

     

    Ja, sehr schön geschrieben. Komisch nur, dass man bei fast allen Internetbeiträgen zur Vogelhochzeit die gleichen Formulierungen und eine ähnliche Textstruktur findet wie im diesbezüglichen Wikipediaartikel. Aber Kopie ist ja bekanntlich das größte Lob und Wiki liegt ja ein Opensourcegedanke zugrunde. ;-) In diesem Sinne kann ich auch folgendes Video empfehlen: http://www.youtube.com/watch?v=7XvBQCQa_Po

    #9 Kommentar vom 29. Juni 2011

  10. michaela

     

    Gebürtig aus Bautzen denke ich gern an diesen schönen Brauch zurück. Man mag es sentimental nennen aber ich denke gern an die Zeit im Kindergarten zurück als ich (mit von meinem Papa selbst gebastelten Flügeln- was war ich Stolz!) die Elster sein durfte. Und beim Gedanken an Cremenester und Schmätzel läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Vielleicht überstehen die Cremenester ja den Postweg hierher? Ein Versuch wär es Wert :-)

    #10 Kommentar vom 17. Januar 2012

  11. 45

     

    mkll

    s

    #11 Kommentar vom 11. Dezember 2012

  12. schlaue doofe leutis

     

    Wo ist die Fastnacht?
    Sonst gut!

    #12 Kommentar vom 11. Dezember 2012

  13. bn vm,

     

    ich hate euch so derbs

    #13 Kommentar vom 12. Dezember 2012

  14. Zuckertüte

     

    Oh *_* ich brauch das Rezept von den Nesten! Hoffentlich kann mir jemand weiter helfen. Ich liebe diese Nester die haben immer voll geil geschmeckt, ich habe diesen Geschmack immer noch im Mund wobei es bestimmt schon Jahre her ist das ich es nicht mehr gegessen habe da ich leider vor 20 Jahren in Westen gezogen bin, gebürtig bin ich auch aus Bautzen. =)

    #14 Kommentar vom 12. Dezember 2012

  15. Zuckerschnecke

     

    Komme mit meinen Mann auch gebürtig aus Bautzen und ich vermisse diese Vogelnester auch sehr! Hat jemand das Rezept?

    #15 Kommentar vom 12. Januar 2013

Kommentar hinterlassen