Beiträge auf sorben.org zum Thema Maibaumwerfen

Terminübersicht Mai 2009

10. Konferenz artifizieller sorbischer Musik in Cottbus - 14.05.2009 bis 16.05.2009
Das Institut für westslawische Musikforschung e. V. an der Fachhochschule Lausitz und das Zentrum für Forschung und Lehre sorbischer Musikgeschichte veranstalten am 14., 15.und 16. Mai 2009 in Cottbus die 10. Konferenz zur artifiziellen sorbischen Musik.

Musikwissenschaftler, Komponisten und Kulturschaffende treffen sich im Rahmen dieser musikwissenschaftlichen Fachtagung im Lehrgebäude 7 der Fachhochschule Lausitz auf dem Campus in der Lipezker Straße 47.

Sorbische Bauernstube Heinersbrück begeht Internationalen Museumstag - 17.05.2009
Sorbische Bauernstube Heinersbrück Maibaumwerfen in Miltitz - 20.05.2009
Maibaumwerfen in Ostro - 16.05.2009
Maibaumwerfen in Crostwitz - 24.05.2009
Bei dieser Veranstaltung wird der Maibaum ausgegraben und zu Fall gebracht. Derjenige der den Wipfel als danach als erster erreicht wird zum Maikönig erkoren. Der König darf sich dann seine Königin aus den anwesenden Damen wählen. In der Niederlausitz sieht es etwas anderes aus. Dort bleibt der Maibaum bis Johanni (24. Juni) stehen und wird dann versteigert.

32. Internationaler Museumstag im Sorbischen Museum Bautzen - 15.05.2009 bis 17.05.2009
Start am 15.5.2009 um 18 Uhr
Eröffnung der Ausstellung und der internationalen Konferenz „Dialogische Begegnungen: Minderheiten – Mehrheiten interferent gedacht“
Grußworte u. a.: Michael Kocáb, Staatsminister für Menschenrechte und nationale Minderheiten der Tschechischen Republik, Schirmherr
Jana Polakova, Muzeum romské kultury Brno (Tschechien)
Adam Bartosz, Muzeum Okręgowe w Tarnowie (Polen)
Dr. Elka Tschernokoshewa, Sorbisches Institut Bautzen
Danach gibt es eine Führung durch das Museum sowie einen Empfang.
Am 16.5.2009 19 Uhr findet ein Konzert mit Teresa Mirga und ihrer Gruppe Kałe Bała (Polen) statt.
Am 17.5.2009:
11 und 15 Uhr Öffentliche Führung und Ausstellungsgespräch mit den Autoren
18 Uhr Abschluss und Empfang Internationale
Quelle: http://www.museum.sorben.com/


"W sćinje swěčki" - 16.05.2009
Uraufführung des Stücks “W sćinje swěčki” von Jěwa-Marja Čornakes im Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen


feierliche Eröffnung der ehemaligen Haltestelle der Sächsischen Post - 17.05.2009

Am Sonntag, dem 17.05.09 um 13:00 Uhr wird in Żary (Polen), der Hauptstadt der Ost-Niederlausitz, eine feierliche Eröffnung der ehemaligen Haltestelle der Sächsischen Post, am Markt 17 stattfinden. Die Postkutsche legte damals die Strecke von Dresden über Żary nach Warschau zurück. Nach der offiziellen Veranstaltung werden Kutschfahrten angeboten, traditionelle Handwerkserzeugnisse werden vorgestellt.

Weitere Informationen zeitnah bei der
Schule für Niedersorbische Sprache und Kultur Cottbus unter
Tel. 0355– 79 28 29.
Quelle: http://www.niederlausitz-aktuell.de/artikel_1214_5418.php

Konzert mit den Chören Lipa und Łužica in Panschwitz-Kuckau - 17.05.2009
Um 15:30 Uhr findet im Klostergarten in Panschwitz-Kuckau ein Konzert statt. Dort treten dann die Chöre “Lipa” und “Łužica” auf. Anschließend ist eine Vesper geplant.

Maja Nagel „landnahme – von feldern und schichten - 09.05.2009 bis 28.06.2009

Das Wendische Museum in Cottbus zeigt in seiner Reihe „Museumsgalerie“ neue grafische Blätter, Zeichnungen, Kollagen und Ausschnitte von Installationen der sorbischen bildenden Künstlerin Maja Nagel aus Eula bei Nossen.

Maja Nagel ist am 15.März 1959 in Bautzen geboren. In Litschen bei Hoyerswerda hat sie ihre Kindheit verbracht, wo sie bereits erste Erfahrungen mit der Grubenkante des Braunkohletagebaus Nochten hatte. Später ist sie in Berlin und Bautzen zur Schule gegangen. Von 1977-1983 studierte sie in Dresden an der Hochschule für Bildende Künste Malerei und Grafik bei Prof. Günter Horlbeck. Die diplomierte Künstlerin arbeitet seit dieser Zeit freischaffend, war u.a. in Dresden, Strehla, Berlin und seit 1997 in Eula bei Nossen.

Maja Nagel ist eine sehr vielseitige Künstlerin, beteiligte sich an verschiedenen Projekten und Ausstellungen im In- und Ausland, u.a. in Süd-Amerika, Bosnien und Serbien.
Seit 1997 beschäftigt sie sich mit Animationsfilm, wofür sie 1998 in Salermo (Italien) einen Preis bekam.

In ihrem künstlerischen Schaffen setzt Maja Nagel sich kritisch mit den Problemen der Braunkohlegewinnung in der Ober- und Niederlausitz auseinander, mit der Devastierung sorbischer Ortschaften und dem Verlust der dort angestammten Volkskultur. Das spiegelt sich in vielen Arbeiten und Installationen wieder, so u.a.2008 mit der Installation „abbau- Kohlefeld“. Im renaturierten Gebiet des Bärwalder Sees hat sie das Textfeld „abbau“ (in Negativschrift) mit einer Klangcollage verbunden. Sie erinnerte an die weggebaggerten sorbischen Dörfer Merzdorf / Łołojce und und Schöpsdorf / Šepšecy. Mit dieser Installation erzeugte sie eine „Landschaft mit bitterer Melancholie“. Sie selbst hatte die verlassenen Dörfer erlebt, dieses Eingreifen in das Leben der Bewohner und die Landschaft, ein schwer zu verkraftendes Erleben.

Die Cottbuser Ausstellung zeigt, wie sich Maja Nagel in den vergangenen Jahren mit diesem Thema auseinander setzt. Es werden Grafiken und Collagen vorgestellt sowie Einblicke über bereits abgetragene Installationen gegeben. Da diese bereits nach kurzer Zeit wieder abgetragen wurden, zeigt eine Filmsequenz der Installation „see-weg“ aus dem Jahr 2007. Für die Cottbuser Ausstellung ist noch ein Ausschnitt aus Installation „abbau“, vorgesehen. Der Buchstabe „a“ wird mit ca. 4 Tonnen Braunkohlebriketts in Negativschrift getextet.

Christina Kliem,
Kuratorin Wendisches Museum
Quelle: http://www.wendisches-museum.de/



1007. Bautzener Frühling - 22.05.2009 bis 24.05.2009
Innerhalb des Stadtfestes „Bautzener Frühling“ findet traditionell ein Markt statt. Die Stadtverwaltung sucht dafür Händler, Handwerker, Kunsthandwerker und Gastronomen, mit interessanten Angeboten, gesucht werden auch Handwerker, welche ihr Handwerk vor Ort vorführen. Ausgeschlossen von der Teilnahme ist der Handel mit Damen- und Herrenbekleidung.
Anmeldungen sind unter Angabe des Angebotes, der genauen Standgröße (einschließlich Dachüberstand und Deichsel), eines aktuellen Fotos des Standes und des benötigten Stromanschlusses, bis zum 27. Februar 2009, schriftlich, an die Stadtverwaltung Bautzen Ordnungsamt/Marktwesen, Innere Lauenstraße 1, 02625 Bautzen, zu richten.
Quelle: Pressemitteilung

Heimatfest in Malschwitz - 12.05.2009 bis 15.05.2009
Donnerstag, 12. Mai 2009
09.30 Uhr sorbisch-deutscher Zeltgottesdienst
12.00 Uhr Frühschoppen im Festzelt mit den Oberländer Musikanten
12.00 Uhr Verpflegung durch Pfanne, Grill, Theke, Bar, Schwein am Spieß, Kinderbelustigungen, Glücksrad und vieles mehr ..

Freitag, 13. Mai 2009
10.00 Uhr Kinderfest für Schule, Hort und Kindergärten mit vielen Überraschungen, Spiele, Hüpfburg, Reiten und vieles mehr ..
15.00 Uhr Seniorennachmittag mit den Schülern der Hauswirtschaft
20.00 Uhr Party mit “Tropic Entertainment” und professionellen Tanzeinlagen

Sonnabend, 14. Mai 2009
10.00 Uhr 1. Malschwitzer markenoffenes Autotuning-Event
13.15 Uhr SV Traktor Malschwitz 2. vs. SG Wilthen 2.
15:00 Uhr SV Traktor Malschwitz vs. SV 1896 Großdubrau
20:00 Uhr Party Abend mit der Gruppe “Jolly Jumper” und Stargast “Cora”

Sonntag, 15. Mai 2009
10.00 Uhr Feuerwehrsport
11.00 Uhr Frühschoppen mit den “Lausitzer Dorfmusikanten” und der “Blaskapelle Horjany”
12.00 Uhr Gulaschkanone
14.00 Uhr Abmarsch zum Traktorziehen vor der Feuerwehr
16.00 Uhr Verlosung und musikalische Umrahmung im Festzelt
Quelle: www.traktor-malschwitz.de

Kommentar hinterlassen...