Beiträge auf sorben.org zum Thema WITAJ

Weitere Informationen rund um das Projekt WITAJ finden Sie auf www.witaj-sprachzentrum.de

Das Modellprojekt WITAJ

WITAJ ist ein sorbisches Wort und heißt WILLKOMMEN. WITAJ ermöglicht jedem Kind den Erwerb der sorbischen Sprache nach der Immersionsmethode bereits im frühen Kindesalter in der Kindertagesstätte. Es ist ein Angebot für Kinder aus sorbisch-deutsch gemischtsprachigen und ausschließlich deutschsprachigen bzw. fremdsprachigen Familien im sorbischen Siedlungsgebiet der Lausitz. Alle Kinder, deren Eltern sich für ihre Kinder eine frühe zweisprachige sorbisch-deutsche Erziehung wünschen, sind WILLKOMMEN. Kleine Kinder erwerben eine zweite Sprache genauso mühelos, wie die erste.Der frühe Beginn mit der zweiten Sprache fördert die geistige (kognitive) Entwicklung des Kindes. WITAJ hilft dem Kind, seine natürlichen Sprachfähigkeiten zu entfalten und damit seine geistige, kulturelle und moralische Entwicklung nachhaltig zu fördern. (weiterlesen…)

weiterlesen oder Kommentar hinterlassen...

Kreistag verabschiedet Sorben-Satzung

Vor wenigen Tagen hat der Kreistag hat eine Satzung zur Förderung der sorbischen Sprache und Kultur hat der Kreistag verabschiedet. Sie sieht unter eine zweisprachige Ausschilderung des Landratsamtes sowie all seiner Ämter vor. Bei Einstellungen sollen sorbische Sprachkenntnisse, falls sie erforderlich sind, bevorzugt behandelt werden. Mitarbeiter, die Sorbisch lernen wollen, werden aktiv gefördert.
Der Landkreis verpflichtet sich weiterhin, für den Erhalt sorbischer Kindertagesstätten, Witajgruppen einzutreten und bei der Schulnetzplanung sorbische Belange zu berücksichtigen.

Ein im ursprünglich Satzung-Entwurf nicht vorgesehener sorbischer Arbeitskreis sowie ein Beauftragter für sorbische Angelegenheiten wurde auf Grund von Anträgen von Freien Wählern und der CDU eingefügt. Dem Arbeitskreis sollen Kreisräte, ein Bürgermeister des sorbischen Siedlungsgebietes und fünf sorbische Bürger angehören. Funktion des Arbeitskreises soll der “Informationsaustausch” sein. Verschiedene Sorbische Vereine hatten sich im vorfeld für einen “Beirat” mit weitreichenden Befugnissen eingesetzt, der etwa einem Anhörungs-, Vorschlags- und Rederecht gegenüber der Verwaltung und dem Kreistag besitzt.

Kommentar hinterlassen...

Kirmes in Bautzen

Am 11. Oktober um 16:30 startet im Haus der Sorben in Bautzen die diesjährge Kirmes. Zum Programm tragen unteranderem die sorbische Grundschule sowie die sorbische Mittelschule aus Bautzen bei.

Kommentar hinterlassen...

Wie die Sorben um ihre Sprache kämpfen

Sehr interressantes Interview vom Bayrischen Rundfunk zur Sorbisches Sprache, unter anderem aus dem Crostwitzer Kindergarten(einer der drei Witaj-Kindergärten) und dem Bautzener Sommertheater.

Interview anhören

Kommentar hinterlassen...

Erfolgreiche WITAJ-Konferenz in Zeißig

(Hoyerswerda) Mit rund 120 Teilnehmern – Eltern, Erziehern, Lehrern sowie Vertretern von freien und kommunalen Schul- und Kindergartenträgern – fand am Sonnabend in Zeißig die WITAJ-Fachkonferenz statt. Anwesend waren auch Landtagsabgeordnete Marko Schiemann und die Fachberaterin für Sorbisch an Grundschulen, Frau Knoblich.

In mehreren Vorträgen wurde aus unterschiedlicher Sicht eine Bilanz der frühzeitigen zweisprachigen Erziehung nach der Immersionsmethode gezogen, die der Vertreter des Sächsischen Sozialministeriums Arnfried Schlosser als großen Vorteil für die kognitive Entwicklung des Kindes bezeichnete.
(weiterlesen…)

weiterlesen oder Kommentar hinterlassen...

Europäisches Sprachensiegel 2004

Im Wettbewerb um das “Europäische Sprachensiegel 2004″ in Deutschland hat das Witaj-Sprachzentrum Cottbus einen Preis errungen, der morgen (12.11.) im Rahmen der EXPOLINGUA Berlin 2004 überreicht wird. Das Witaj-Sprachzentrum wurde mit einem 4. Preis und einer Geldprämie in Höhe von 500€ ausgezeichnet. Bildungsminister Holger Rupprecht gratuliert dem Witaj-Sprachzentrum zu dieser Auszeichnung: „Die vorbildliche Arbeit des Witaj-Projekts wird damit einmal mehr gewürdigt. Die sorbische Kultur wird getragen von der sorbischen Sprache. Deshalb sind Projekte wie der vom Bildungsministerium geförderte Witaj-Kindergarten für den frühzeitigen Spracherwerb außerordentlich wichtig. Wenn es uns gemeinsam gelingt, die Sprache in die Breite zu tragen, dann legen wir auch das Fundament für eine lebendige sorbische Kultur.“ Nach der Begründung der Jury fördert das Projekt WITAJ „Sprachintensivkurs Sorbisch/Wendisch für Kita-Erzieherinnen“ den Erwerb und die Vermittlung der Regional- und Minderheitensprachen Sorbisch/Wendisch. Neben der Vermittlung von beruflichen Zusatzqualifikationen für Erzieherinnen fördert das Projekt den Erhalt der Sprachen Sorbisch und Wendisch. Die Sprachintensivausbildung für Erzieherinnen in Kindertagesstätten ist die wesentliche Basis zur Revitalisierung der sorbischen/wendischen Sprache in Brandenburg. So können den Kindern bereits im Kindergarten durch “Eintauchen“ in die Sprache sorbisch/wendische Fertigkeiten vermittelt werden. Das “Europäische Sprachensiegel” ist eine Auszeichnung für besonders innovative und herausragende Fremdsprachenprojekte und -initiativen. Das Bundesminis-terium für Bildung und Forschung hatte den Wettbewerb in Deutschland in diesem Jahr unter den Themenschwerpunkt “Sprachenlernen und sozialer Zusammenhalt – Chancen für Erwachsene” gestellt. Die Europäische Kommission vergibt das Sprachensiegel seit 1999 jährlich im Rahmen von nationalen Wettbewerben.
Quelle: Pressemitteilung des MBJS

Kommentar hinterlassen...