Beiträge auf sorben.org zum Thema Domowina

Namołwa za 61. Wubědźowanje wo najrjeńše jutrowne jejko 2014 za dorosćenych

Spěchowanski kruh za serbsku ludowu kulturu z. t. namołwja wšitkich dorosćenych z cyłeje Łužicy, kotřiž čuja so z rjanej serbskej tradiciju zwjazani a kotrymž leži hajenje a zdźerženje tuteho nałožka na wutrobje, so na našim wubědźowanju wobdźělić.
Chcemy tež rady wšitkich tych narěčeć, kotřiž hižo dołho doma do jutrow jejka wóskuja, ale kotřiž so hišće njejsu přewinyli, so na našim wubědźowanju wobdźělić. Prošu zmužće so a zapodajće Waše najrjeńše kolekcije (stajnje 3 jejka za jednu kolekciju).
Nałožujće při pyšenju jejkow jenož znate serbske techniki z tradicionalnymi srědkami. Hódnoćić budźa so:
- wóskowanska technika/jedno- a wjacebarbna
- škrabanska technika
- wužrawanska technika
- bosěrowanska technika/jedno- a wjacebarbna
Kóždy smě so z wjacorymi technikami na wubědźowanju wobdźělić.
Dźiwajće při debjenju serbskich jutrownych jejkow na bohate tradicije w dekorje a barbje a wariěrujće je ze swójskimi (swójbnymi a regionalnymi) idejemi, kaž n. př.:
− přez geometriske formy z wottřihanymi pjerjami kaž třiróžki, štyriróžki,kruhi abo z jehličku kaž dypki, smužki …
− přez naturalistiske a stilistiske motiwy kaž kćenja, ranki, łopjena n.př. bołmina, sněhowki abo zwěrjata kaž kokoš, jehnjo …
− přez symbole kaž wutroba, křiž, jutrowne jehnjo … a napisy kaž Žohnowane jutry …

Připołožće Wašej kolekciji na kóždy pad łopjeno z mjenom, dokładnej adresu, starobu a pomjenowanjom techniki.
Za dźěći a młodostnych – zapřijeć chcemy tež zaso wučomnikow a studentow – přewjedźemy separatne wubědźowanje (posledni termin wotedaća je stajnje srjeda po jutrach, lětsa je to 23. apryla 2014).
Zapodajće Waše kolekcije hač do pjatka 07. měrca 2014 (płaći póstowy kołk) na
Spěchowanski kruh za serbsku ludowu kulturu z.t., Póstowe naměsto 2, 02625 Budyšin
abo wotedajće je
- w Serbskej kulturnej informaciji “Lodka” w Choćebuzu, A. Bebelowa 82 (tu prošu hač do 03.03.14)
- w běrowach Domowiny z. t. w Slepom, Měrowa 65; we Wojerecach, Drježdźanska 18; w Chrósćicach, Při pastyrni 4
- w Serbskej kulturnej informaciji w Budyšinje, Póstowe naměsto 2
Wěcywustojna jury posudźuje wutoru, 11. měrca 2014, kolekcije a namjetuje dobyćerjow w jednotliwych technikach. Myta so přez Załožbu za serbski lud financuja. Nimo toho su dalše spěchowanske premije za inowatiwne ideje předwidźane, kotrež spožća so přez Spěchowanski kruh za serbsku ludowu kulturu z. t. Prawniski puć je wuzamknjeny.
Dobyćerske kolekcije móža so we wobłuku 23. Serbskich jutrownych wikow
15. a 16. měrca 2014 w Budyskim Serbskim domje wobhladać.
Wšitcy wobdźělnicy, kotřiž njeliča k dobyćerjam, móža sebi swoje kolekcije na jutrownych wikach w Budyšinje (zastup za wobdźělnikow wubědźowanja je darmotny) abo wot 24. měrca 2014 na městnje wotedaća wotewzać.

Kommentar hinterlassen...

Zetkanje Serbow z ministerskim prezidentom

K dźěłowej rozmołwje zetkachu so wčera w Podstupimje ministerski prezident Braniborskeje dr. Dietmar Woidke a zastupjerjo Domowiny pod nawodom předsydy Domowiny Dawida Statnika. Na rozmołwje wobdźěli so tohorunja ministerka za wědomosć, slědźenje a kulturu profesorka Sabine Kunst.

Přitomni, mjez nimi předsyda Rady za serbske naležnosće Braniborskeje Harald Koncak, wuhódnoćichu nowelěrowanje Serbskeho zakonja. Wosebity diskusijny dypk bě při tym kompromis nastupajo serbski sydlenski rum. Serbscy zastupjerjo informowachu so wo krokach, kiž ma knježerstwo spjelnić, po tym zo nabudźe zakoń płaćiwosć. Statny sekretar w kulturnym ministerstwje Martin Gorholt budźe prěni zamołwity za serbske naležnosće kraja.

Předsyda Domowiny wupraji swoje připóznaće Braniborskej, zo je so do zakonja tež zastupnistwo zajimow Serbow přez třěšny zwjazk Serbow zapřijało. Domowina chce, zo bychu so čłonojo załožboweje rady Załožby za serbski lud w Braniborskej po samsnym modusu wolili kaž w Sakskej. Zaměr je sylnjenje samopostajenskich prawow serbskeho luda.

Na kóncu přeprosy Dawid Statnik ministerskeho prezidenta na zwjazkowu konferencu rěčow dnja 26. nowembra w Berlinje. Zaměr konferency je, zo so na njej nimo zastupjerjow narodnych mjeńšin tež ći, kiž maja rozsudźić, zapósłancy krajoweje a zwjazkoweje runiny kaž tež zastupjerjo přisłušnych ministerstwow k ressort přesahowacemu dialogej zetkaja.

Kommentar hinterlassen...

Sorben/Wenden in der Brandenburgischen Staatskanzlei

Zu einem Arbeitsgespräch traf sich gestern der Ministerpräsident von Brandenburg Dr. Dietmar Woidke in Potsdam mit Vertretern der Domowina – Bund Lausitzer Sorben unter der Leitung des Vorsitzenden der Domowina David Statnik. Am Gespräch nahm auch die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur Professor Sabine Kunst teil.

Die Anwesenden, unter ihnen der Vorsitzende des Rates für sorbische/wendische Angelegenheiten des Landtags Brandenburg Harald Konzack, werteten die beschlossene Novellierung des Sorben/Wenden-Gesetzes aus. Ein besonderer Diskussionspunkt war dabei der Kompromiss hinsichtlich des Siedlungsgebietes. Die Vertreter der Sorben/Wenden informierten sich über die Schritte der Regierung, die durch die Inkraftsetzung des Gesetzes noch anstehen. Kulturstaatssekretär Martin Gorholt wird erster Sorben/Wenden-Beauftragter des Landes.

Der Vorsitzende der Domowina David Statnik äußerte seine Anerkennung darüber, dass das Land Brandenburg im Gesetz auch eine Regelung hinsichtlich der Interessenvertretung durch einen sorbischen/wendischen Dachverband aufgenommen hat. Die Domowina möchte das brandenburgische Wahlverfahren der Mitglieder des Stiftungsrates der Stiftung für das sorbische Volk dem sächsischen Beispiel angleichen. Ziel sei die Stärkung der Selbstbestimmungsrechte des sorbischen/wendischen Volkes.

Zum Schluss lud David Statnik Dr. Woidke zur Bundessprachkonferenz am 26. November in Berlin ein. Ziel dieser Konferenz ist es, neben den Vertretern der Minderheiten auch Entscheidungsträger, Abgeordnete der Landes- und Bundesebene sowie Vertreter der zuständigen Ministerien zu einem ressortübergreifenden Dialog zusammenzubringen.

Kommentar hinterlassen...

Sorbisch-tschechisches Theaterstück: Čarodějův učeň – Der Zauberlehrling

theaterstueck-der-zauberlehrlingDas Stück des Regisseurs Petr Smyczek versucht Krabats Lehrjahre in der Schwarzen Mühle auf moderne Weise zu interpretieren. Es ist eine Art Straßentheater, das in der natürlichen Umgebung der Ostroer Schanze, der Ortenburg in Bautzen und des Steinbruchs bei Miltitz inszeniert wird. Die Prager Studenten der Theatergruppe „Nepřijatelní“ spielen auf tschechisch und sorbisch, die Handlung soll aber auch ohne Sprachkenntnisse zu verfolgen sein, da nicht der Text, sondern das Spiel mit der Atmosphäre des jeweiligen Ortes im Vordergrund steht.

Das Projekt wird unterstützt durch den Europäischen Jugenfonds, den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, die Stadt Prag sowie weitere Institutionen. Auf sorbischer Seite beteiligen sich der Jugend- und Kulturverein „Wotrowska młodźina O2“ , die Gemeinde Nebelschütz und die Domowina – Bund Lausitzer Sorben e.V. an der Organisation der Vorstellungen in der Lausitz.

Alle sind herzlich willkommen an diesem Naturspektakel teilzuhaben!
Termine:
4.9.2009, 21Uhr auf der Ostroer Schanze
5.9.2009, 21Uhr im Hof der Ortenburg
6.9.2009, 20:30Uhr am Miltitzer Steinbruch
Quelle: Pressemitteilung der Domowina

Kommentar hinterlassen...

Domowina strebt nationalen Konsens an

Am Freitagabend fand in Cottbus die konstituierende Sitzung des neuen Domowina-Bundesvorstandes statt. Jan Nuck, Vorsitzender der Domowina, bezeichnet es als wichtigste Vorhaben seiner künftigen Arbeit,

  • einen nationalen Konsens zwischen allen Sorben zu schaffen, die politische Verantwortung tragen
  • mehr Transparenz in der Arbeit der Domowina zu erreichen und
  • eine Allianz zur Sicherung und Erhaltung der sorbischen Sprache in

der Ober- und Niederlausitz zu bilden.

Der neue Bundesvorstand war auf der 14. Haupt- und Wahlversammlung am 28. März in Crostwitz gewählt worden. (mehr…)

weiterlesen oder Kommentar hinterlassen...

14. Hauptversammlung der Domowina

Videomitschnitte der 14. Hauptversammlung der Domowina in Crostwitz (Quelle):


Grusswort des Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich


Jan Nuck (1. Teil )

Jan Nuck (2. Teil )
Viele viele mehr hier: http://www.youtube.com/user/DomowinaBudysin

Kommentar hinterlassen...

Einladung zur 14. Hauptversammlung der Domowina

Logo der Domowina

Logo der Domowina

Am 28. März von 9 bis 18 Uhr findet in der Mehrzweckhalle „Jednota” in Crostwitz die 14. Haupt- und Wahlversammlung der Domowina statt. Mehr als 200 Delegierte aus allen 5 Domowina-Regionalverbänden und ihren 13 spezifischen Mitgliedsvereinen werden an der Hauptversammlung teilnehmen. Die Domowina hat zur Zeit 7000 Mitglieder in der Ober und Niederlausitz. Als Ehrengäste werden erwartet: Sachsens Ministerpräsident Stanisław Tillich, der Präsident der Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen Hans Heinrich Hansen, die Abgeordnete des Deutschen Bundestages Maria Michalk, Abgeordnete der Landtage und Regierungsvertreter von Sachsen und Brandenburg, weitere Politiker sowie Leiter sorbischer Institutionen. Nach der Konstituierung der Hauptversammlung und den Grußworten, darunter von Ministerpräsident Tillich, hält Jan Nuck, Vorsitzender der Domowina, den Rechenschaftsbericht des Bundesvorstandes über die Tätigkeit der Domowina in den vergangenen beiden Jahren.
Es folgen die Berichte des Revisions-, des Schlichtungs- und des Satzungsausschusses. Um 13 Uhr beginnt die Diskussion zur den Berichten sowie zu den Arbeitsschwerpunkten der nächsten Jahre.
Anschließend erfolgen die Wahlen des Vorsitzenden der Domowina, der stellvertretenden Vorsitzenden und der weiteren Mitglieder des Domowina-Bundesvorstandes sowie des Revisions- und des Schlichtungsausschusses.
Gegen 17 Uhr werden die ersten Wahlergebnisse erwartet. Es folgen die Beschlussfassungen, darunter über die Tätigkeitsschwerpunkte für den Zeitraum bis zur nächsten Hauptversammlung im Jahr 2011.
Wir dürfen Sie bereits jetzt darauf hinweisen, dass jeder Teilnehmer der Hauptversammlung 6 € für die Versorgung zu zahlen hat; damit sind das Essen und alle Getränke abgegolten.

Übersicht der Regionalverbände und Mitgliedsvereine der Domowina (ohne assoziierte Mitgliedsvereine):
1. Bund sorbischer Gesangvereine e.V.
2. Bund sorbischer Handwerker und Unternehmer e.V.
3. Bund sorbischer Studierender
4. Cyrill-Methodius-Verein e.V., Verein katholischer Sorben
5. Förderkreis für sorbische Volkskultur e.V.
6. Sorbischer Kulturtourismus e.V.
7. Gesellschaft zur Förderung eines Sorbischen Kultur- und Informationszentrums in Berlin (SKI) e.V.
8. Gesellschaft zur Förderung des Sorbischen National-Ensembles e.V.
9. Maćica Serbska e.V. – sorbische wissenschaftliche Gesellschaft
10. Domowina-Regionalverband “Handrij Zejler”
11. Domowina-Regionalverband “Jan Arnošt Smoler” Bautzen
12. Domowina-Regionalverband “Michał Hórnik” Kamenz
13. Domowina-Regionalverband Niederlausitz e.V.
14. Domowina-Regionalverband Weißwasser/Niesky
15. Serbski Sokoł e.V.
16. Sorbischer Jugendverein “Pawk” e.V.
17. Sorbischer Künstlerbund e.V.
18. Sorbischer Schulverein e.V.
19. Bischof-Benno-Haus (Fördermitglied)

Quelle: PM  der Domowina

Kommentar hinterlassen...

Das Modellprojekt WITAJ

WITAJ ist ein sorbisches Wort und heißt WILLKOMMEN. WITAJ ermöglicht jedem Kind den Erwerb der sorbischen Sprache nach der Immersionsmethode bereits im frühen Kindesalter in der Kindertagesstätte. Es ist ein Angebot für Kinder aus sorbisch-deutsch gemischtsprachigen und ausschließlich deutschsprachigen bzw. fremdsprachigen Familien im sorbischen Siedlungsgebiet der Lausitz. Alle Kinder, deren Eltern sich für ihre Kinder eine frühe zweisprachige sorbisch-deutsche Erziehung wünschen, sind WILLKOMMEN. Kleine Kinder erwerben eine zweite Sprache genauso mühelos, wie die erste.Der frühe Beginn mit der zweiten Sprache fördert die geistige (kognitive) Entwicklung des Kindes. WITAJ hilft dem Kind, seine natürlichen Sprachfähigkeiten zu entfalten und damit seine geistige, kulturelle und moralische Entwicklung nachhaltig zu fördern. (mehr…)

weiterlesen oder Kommentar hinterlassen...

Besuch aus Texas

Nächsten Mittwoch, den 10.12.2008 erwartet die Domowina in Bautzen Gäste aus Texas. Drei Tage zuvor schon werden die 51 Mitglieder der Texas Wendish Heritage Society and Museum aus Serbin unter der Leitung der Vereinsvorsitzenden Mrs Georgie Boyce in der Niederlausitz Quartier bezogen haben, um das Land ihrer Vorfahren kennenzulernen. Es sind die Nachkommen der sorbischen (wendischen) Auswanderer, die um 1854 die Lausitz verlassen haben. (mehr…)

weiterlesen oder Kommentar hinterlassen...

Weihnachts-Best of

Am Sonntag, dem 17.12.06 , werden in einem Konzert im Bischof-Benno-Haus Schmochtitz die schönsten Weihnachtslieder mit dem Kammerchor, dem Männerchor und dem Männer-Quartett “Melody Makers” (ehemalige Chöre des Schiller-Gymnasiums Bautzen) erklingen. Wir laden herzlich dazu ein.

Beginn ist 15:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Ab 14:00 Uhr sowie in der Pause ist Kaffeetrinken möglich.

“Seit 40 Jahren Begegnung mit dem Judentum”

Der Arbeitskreis “Begegnung mit dem Judentum” im Bischof-Benno-Haus Schmochtitz lädt am Montag, dem 11. Dezember 2006, um 19:30 Uhr zu einer weiteren Veranstaltung ein.

Vor 40 Jahren wurde in der katholischen Kirche das II. Vatikanische Konzil verabschiedet. Sein kürzester Text war das sog. “Judendekret”. Es wird als der folgenschwerste Beschluss des Konzils angesehen. Was hat sich seitdem in den Beziehungen zwischen Juden, Muslimen und Christen verändert?

Pfarrer Dr. Michael Ulrich wird im Rahmen der Veranstaltung zu Thema referieren. Interessenten sind herzlich eingeladen.

Weihnachtskrippen aus aller Welt im Bischof-Benno-Haus Schmochtitz

Einen kulturhistorischen Überblick über die bildhafte Darstellung der Geburt Christi in den verschiedensten Teilen der Erde bietet die Ausstellung von Weihnachtskrippen, die am Mittwoch, dem 13. Dezember 2006, um 19:00 Uhr, im Bischof-Benno-Haus Schmochtitz eröffnet wird. Diese umfangreiche Sammlung hat Herr Günther Kempgen aus Görlitz zusammengetragen. Herr Kempgen wird im Rahmen der Eröffnung die Weihnachtskrippen aus aller Welt vorstellen. Die musikalische Umrahmung gestaltet Familie Kowollik aus Bautzen.

Die Ausstellung ist bis zum 24.12.2006 täglich von 8:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Quelle: Pressemitteilung der Domowina

Kommentar hinterlassen...