Beiträge auf sorben.org zum Thema Wittichenau (Gemeinde)

liegt im Landkreis Bautzen

Raggae Party @ Festwiese Hoske

31. Juli 2009: Raggae Party @ Festwiese Hoske: Bilder ansehen

Kommentar hinterlassen...

Helau Wittichenau! – Karneval in Wittichenau

Schmerlitzer Umzugswagen

FOTOS vom Karnevals Umzug 2010
Seit mehr 303 Jahren halt es am Rosenmontag durch die Straßen von Wittichenau, der Ruf des Wittichener Karnevals, “Hellau Wittichenau”. Wittichenau ist die närrischen Hochburg im Raum Bautzen. Damals 1706 zogen verkleidete Kinder einen Schneemann aus der Stadt hinaus um Symbolisch den kalten Winter zu vertreiben. Da dies Wirkung zeigte, wurde es Jahr für Jahr wiederholt und entwickelte sich zu einem Brauch.

1881 wurde ein Gesellenverein in Wittichenau gegründet der dem bisdaher eher kleinen Rosenmontagszug Aufwind gab. Und so kam es das 1989 der erste richtige größere Maskenumzug stattfand, andem sich auch Turnvereine und die Feuerwehr beteiligten.

Wie bei anderen Umzügen wird zu Beginn das Rathaus “gestürmt” und der Bürgermeister des “Amtes enthoben” und dieses an den Prinzen weitergegeben. Dieser Präsentiert sich dann mit seiner Prinzessin auf dem Rosenmontagszug und winkt “seinem Volk” aus seinem Wagen herab zu. Die Wagen kommen aus vielen umliegenden Gemeinden und Dörfen und werden von enagierten Bewohnern zuvor aufwendig entworfen und geschmückt. Dieses Jahr u.a. z.B.: die Dörfer Maukendorf, Steinitz Scherlitz Dörgenhausen und Saalau jeweils mit einem Eigenwagen sowie “Fussvolk” vertreten.

Nach dem närrischen Treiben des Faschings, beginnt für die gläubigen Christen die Fastenzeit. Diese dauert bis Ostern und soll zur inneren Einkehr dienen.

Hier einige Impressionen von Jörg Stephan:


Alle Fotos, findet ihr in Jörgs “Rosenmontagsumzug Wittichenau” Album.

Kommentar hinterlassen...

Keine Jagd auf „Isegrim“

(24.09.2008/ Bautzen) „Die Wölfe im Wald sind mir weit lieber als Wölfe im politischen Schafspelz,“ kommentiert das Bautzener FDP-Landesvorstandsmitglied Mike Hauschild die neueste Forderung des Kreisrates Henry Nitzsche nach einem harten Durchgreifen gegenüber den grauen Gesellen. „Ich sehe die Tiere als Teil der vielfältigen Lausitzer Natur. Wir Menschen müssen das Zusammenleben mit ihnen organisieren und nicht gleich mit der Flinte drohen.“

Die Ansiedlung von Wölfen in der Lausitz ist ein Erfolg, der nicht leichtfertig aufgegeben werden darf. Laut einer mit Mitteln des Freistaates finanzierter Studie besteht die Nahrung der Tiere zu mehr als 97% aus Rehen, Rotwild und Schwarzwild, also Wildschweinen. Deren Dezimierung ist das erklärte Ziel sächsischer Jäger. (weiterlesen…)

weiterlesen oder Kommentar hinterlassen...

Gold für “Wittichenauer Premium Pils” und “Lausitzer Premium Pils”

Gold für „Wittichenauer Premium Pils“ und „Lausitzer Premium Pils“ am 15.11.07 auf der 47. Europäischen Fachmesse für die Getränkewirtschaft in Nürnberg.

Nach intensiver Prüfung der Berliner Versuchs- und Lehranstalt für Brauereien wurden diese beiden obengenannten Pilssorten der Wittichenauer Familienbrauerei E.Glaab mit dem Brau-Ring-Qualitätssiegel in Gold ausgezeichnet.

Diese höchste Auszeichnung des Brau – Rings erhielten die Wittichenauer Flaschenbierspezialitäten bereits 32 mal. Zum weltweiten Biertest DLG wurden zwei Goldmedaillen für „Wittichenauer Premium Pils“ und „Krabat Pils“ im Jahr 2005 vergeben. Als Bier des Monats ging das „Wittichenauer Premium Pils“ von 5000 deutschen Biersorten als Bier des Monats August 2005 hervor. Zum Qualitätsvergleich der ca. 1300 deutschen Brauereien ist dies ein tolles Ergebnis für das Wittichenauer Familienunternehmen, das mit seinen Erzeugnissen für die Region wirbt und gleichzeitig kulturelle und sportliche Aktivitäten unterstützt.
Quelle: Presseinformation

Kommentar hinterlassen...