Beiträge auf sorben.org zum Thema Crostwitz (Gemeinde)

liegt im Landkreis Bautzen

Sorben fordern angemessenen Return für abgeschöpfte Milliardenwerte

HALO ENERGY, Brüssel, 9 Jan 2011 – Die Sorben, eine der ältesten Minderheiten Deutschlands, fordern jetzt die demokratische Selbstbestimmung und einen angemessenen Return für aus der Lausitz abgeschöpfte Milliardenwerte. Die Lausitz ist ein an Bodenschätzen, wie Kupfer und seltenen Erden, reiches Land. Tief in der Lausitzer Erde wurde auch Neodymium gefunden, das zur Herstellung von Windturbinen benötigt wird. Damit erhellt sich die Perspektive der von der Braunkohle Lobby in der Vergangenheit als strukturschwach stigmatisierten Lausitz.

Förderbrücke in der Lausitz

Schon heute symbolisieren Umwelttechnologien mehr als jeder andere Industriesektor „Made in Germany“. Immer mehr Menschen arbeiten in wissensintensiven und regenerativen Technologiesektoren. „Es ist daher eine unverantwortliche Trägheit, wenn die deutsche Politik weiter so tut als gäbe es nur Vattenfall, als sei man auf diesen die Kulturlandschaften und sorbische Dörfer zerstörenden Kohlestromer noch angewiesen“, erklärt HALO Initiator Ralph Kappler. Bereits im Mai 2002 hatte HALO ENERGY als erste Organisation den weltweiten Medien Fokus auf die Lausitz Region gerichtet. Mit einem Empfang Sorbischer Vertreter in Buckingham Palace sowie einer Pressekonferenz in der Foreign Press Association hatte HALO von London aus die erste CleanTech Kampagne für die Lausitz lanciert.

Als eine der ältesten Minderheiten Deutschlands haben Sorben bereits seit 1600 Jahren die an Bodenschätzen und Gewässern reiche Lausitz kultiviert. Während des DDR-Regimes wurden über 70 Lausitzdörfer allein durch die Ausbeutung der Kohlevorkommen zerstört, was die Zersetzung des sorbischen Volkes trotz verfassungsrechtlicher Garantien kultureller Integrität beschleunigte. Selbst nach über 20 Jahren der Deutschen Vereinigung gibt es noch keine demokratisch legitimierte Vertretung des sorbischen Volkes. Sämtliche Mittel sorbischer Institutionen werden darüber hinaus noch von einer durch Deutsche dominierten Stiftung kontrolliert. Was klar dem EU-Recht widerspricht.

Doch die Lausitzer Sorben sind zuversichtlich. In über 1600 Jahren haben sie eine agile interkulturelle Kompetenz erworben. Die Lausitz stellt mit Stanislav Tillich den ersten sorbischen Ministerpräsidenten. Es sind nun vor allem junge Sorben und engagierte Lausitzer Bürger, die in Berlin und Brüssel gegen die einseitige Abschöpfung von Milliardenwerten und für eine nachhaltige Regionalentwicklung werben.

Kommentar hinterlassen...

La Vie @ Freibad Caseritz

01. August 2009: La Vie @ Freibad Caseritz: Bilder ansehen

La Vie Kommentar hinterlassen...

Blaskapelle Horjany aus Horka

Logo der Blaskapelle Horjany

Logo der Blaskapelle Horjany

Im Jahre 1994 gründeten aus Liebe zur sorbischen Musik zehn junge sorbische Musiker die Blaskapelle Horjany in Horka (Ortsteil von Crostwitz). Im 15-jährigen Jubiläumsjahr, besteht Horjany aus 18 Musikern. Im sachsenweiten Wettbewerb “Die Krone der Blasmusik” holten sie in den letzten 3 Jahren in Folge den begehrten Wanderpokal.

In den Anfangsjahren war vor allem die böhmisch-mährische Blasmusik ein elementarer Bestandteil des musikalischen Repertoires von Horjany. Dies wurde im Laufe der Jahre mehr und mehr durch sorbische Titel abgerundet. Heute treten sie bei Jubiläen und zu Feiertagen auf und umrahmen sie mit klassischen Bläsersätzen. Auch im europäischen Ausland, wie Tschechien, Belgien, Österreich und Polen, sind sie gern gesehene Gäste.

mehr Informationen auf der offizellen Internetseite www.horjany.de

Kommentar hinterlassen...

Wie die Sorben um ihre Sprache kämpfen

Sehr interressantes Interview vom Bayrischen Rundfunk zur Sorbisches Sprache, unter anderem aus dem Crostwitzer Kindergarten(einer der drei Witaj-Kindergärten) und dem Bautzener Sommertheater.

Interview anhören

Kommentar hinterlassen...

Gemeinde Crostwitz

Crostwitz liegt im Zentrum des zweisprachigen Gebietes der Oberlausitz.

crostwitz-wappen

Crostwitz Wappen

Die hier lebende Bevölkerung ist überwiegend sorbischer Nationalität. Im Gemeindegebiet Crostwitz leben ca. 1.195 Einwohner und es erstreckt sich auf einer Fläche von 13 Quadratkilometern. Über 90% der Bevölkerung beherrschen die sorbische, genauso wie die deutsche Sprache. Für viele unter ihnen ist Sorbisch die erstere Muttersprache, was sich auch im täglichen Leben deutlich wiederspiegelt.

Die Gemeinde Crostwitz besteht aus den Orten Crostwitz, Caseritz, Horka, Kopschin, Nucknitz und Prautitz.
Crostwitz Ortseingangsschild (weiterlesen…)

weiterlesen oder Kommentar hinterlassen...