Protestdemonstration für das Sorbische National-Ensemble

18.märz Protestdemonstration um 16.30 Uhr am Sorbischen National-Ensemble

„Stiftung für das Sorbische Volk“ heißt eine Stiftung die eigens zur Förderung der sorbischen Sprache und Kultur eingerichtet wurde. Die aktuelle Zuwendungssumme der Stiftung von Bund, Land Brandenburg und Freistaat Sachsen für das Jahr 2010 beträgt insgesamt 16.8 Millionen Euro. Dies ist wahrlich nicht viel für die breite Palette an förderungswürdigen Projekten. Letztes Jahr wurde von der Stiftung ein Gutachten in Auftrag gegeben, das die Effizienz der eingesetzten Mittel überprüfen sollte. Das Gutachten hatte in der Lausitzer Bevölkerung eine große Verunsicherung hervorgerufen. Interpretationen des Gutachtens brachten seltsame Blüten zum Vorschein. Im Raum stand zum Beispiel, dass das Sorbische National-Ensemble doch bitte Sorbisch Sprachige Stücke mit rein sorbischen Schauspielern spielen solle. Dabei ist gerade das Sorbische National-Ensemble ein sehr essentieller Teil um auch gerade den deutschsprachigem Zuhörer die Sorbische Kultur näher bringen soll, bisher auch brachte und dies auch hoffentlich auch in Zukunft noch schafft. Doch auf das Sorbische National-Ensemble kommen gewaltige Kürzungen zu. Der Stiftungsrat der Stiftung wird am 25. März über die von der Domowina verabschiedete Beschlussvorlage beraten. Gegen die, bisher bekannten geplanten Einsparrungen startete gestern ein Protestmarsch in Bautzen. Jörg war vor Ort und dokumentierte das geschehen.

alle Bilder der Demo ansehen (Fotograph: Jörg)
[bildset|72157623646409904|Fotos von der Demonstration gegen Kulturabbau am 18 März 2010 in Bautzen]

21 Kommentare

  1. Pavel
  2. Clemens
  3. Anonymous
  4. Erik
  5. Mina
  6. Doug
  7. Sergej M.
  8. Mina
  9. Anonymous
  10. Ben
  11. Susi
  12. Marka
  13. KayKay
  14. stvo
  15. Susi
  16. julian
  17. Sergej M.
  18. Berni
  19. julian
  20. Gerd

Kommentar hinterlassen