Ministerpräsident Stanislaw Tillich besucht den Landkreis Bautzen

Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) besucht am 6. April 2009 den Landkreis Bautzen. Nach der Verwaltungsreform im vergangenen Jahr möchte der Regierungschef auch diese vierte Kreisbereisung nutzen, um sich im Rahmen von Gesprächen mit Landrat Michael Harig und den Bürgermeistern des Landkreises Bautzen sowie mit Unternehmern vor Ort ein umfassendes Bild von der Entwicklung im Landkreis zu machen.
Medienvertreter sind herzlich eingeladen, den Ministerpräsidenten am 6. April 2009 bei folgenden Terminen zu begleiten:

09.30 Uhr Besuch bei der Firma PEWO Energietechnik GmbH
Ort: Geierswalder Straße 13, 02979 Elsterheide

Ministerpräsident Stanislaw Tillich wird gemeinsam mit den Geschäftsführern des Unternehmens, das Lösungen und Produkte für die Energieerzeugung sowie deren Übertragung und Verteilung in Nah- und Fernwärmeprojekten bietet, einen Betriebsrundgang machen.

11.30 Uhr Besuch bei der BUDISSA Agrarprodukte Aktiengesellschaft Niederkaina
Bildtermin an der Biogasanlage und der Milchviehanlage
Parkmöglichkeit: Birnenallee 10, 02694 Malschwitz; fünf Minuten Fußweg zur Biogasanlage

Die BUDISSA AG betreibt auf 8700 ha umweltgerechte Landwirtschaft. In neuen und rekonstruierten Stallungen werden 5500 Rinder und 8250 Schweine gehalten. Die Firma ist mit 246 Arbeitsplätzen und 20 Ausbildungsplätzen ein wichtiger Arbeitgeber in der Region.

ca. 12.30 Uhr Imbiss und Gespräch und mit dem Geschäftsführer der BUDISSA AG, Johannes Pietschmann, in der Hauptgeschäftsstelle der BUDISSA AG
Ort: Purschwitzer Straße 17, 02625 Bautzen OT Niederkaina

13.15 Uhr Pressegespräch mit Ministerpräsident Stanislaw Tillich und Landrat Michael Harig
Ort: Konferenzraum der Kreissparkasse Bautzen, Kesselstraße 31, 02625 Bautzen

Achtung: Medienvertreter sind hierzu herzlich eingeladen, werden aber gebeten, sich bei Interesse per E-Mail in der Pressestelle der Sächsischen Staatskanzlei bei Nico Friebel (nico.friebel@sk.sachsen.de) anzumelden.

14.30 Uhr Vorstellung der Oberlausitz-Kliniken GmbH im Rahmen eines Besuches des Krankenhauses Bischofswerda. Neben Gesprächen mit der Geschäftsführung und Ärzten stehen die Besichtigung der Notfallambulanz, des Kreißsaals und der Station 33 auf dem Programm.
Ort: Krankenhaus Bischofswerda, Kamenzer Straße 55, 01877 Bischofswerda

15.30 Uhr Besuch des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ), bestehend aus einer Allgemeinarztpraxis und einer Augenarztpraxis, im Seniorenwohnhaus Belmsdorfer Straße.
Ort: MVZ, Belmsdorfer Straße 43, 01877 Bischofswerda

Zentrales Thema ist die medizinische Versorgung im ländlichen Raum, gerade im Hinblick auf die demografische Entwicklung. Dazu bieten die Oberlausitz-Kliniken mit ihren Medizinischen Versorgungszentren ein innovatives Versorgungskonzept.

16.30 Uhr Betriebsbesichtigung der Lakowa GmbH in der Betriebsstätte in Sohland
Ort: Am Birkenhügel 3, 02689 Sohland

Die Lakowa GmbH ist Hersteller von technischen Kunststoffteilen und arbeitet auf Grundlage modernster Technologien der Kunststoffverformung, der RIM-Gießtechnik und der CNC-Frästechnik. Der Familienbetrieb besitzt eine über 90-jährige Tradition.
Quelle: via Pressemitteilung der Sächsischen Staatskanzlei


Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen