Minister Meyer unterstützt Forderung nach Gesetz für die Sorben

Der Sächsische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Prof. Dr. Hans Joachim Meyer, unterstützt die Forderung der CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag nach einem neuen Gesetz für das sorbische Volk. “Es ist an der Zeit, das Recht des sorbischen Volkes auf Bewahrung seiner Identität gesetzlich neu zu regeln, wie es die Verfassung des Freistaates Sachsen vorschreibt”, unterstreicht der Minister. Das noch immer gültige Gesetz vom 23. März 1948 sei “veraltet und überholungsbedürftig”. Die etwa 40.000 in Sachsen lebenden Sorben hätten einen Anspruch auf den uneingeschränkten Schutz ihrer Sprache und ihrer Kultur. “Wir wollen”, so der Minister, “daß das Recht der Sorben auf ihre sprachliche und kulturelle Identität erhalten bleibt.”

Quelle: SWMK


Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen