Gemeinde Crostwitz

Crostwitz liegt im Zentrum des zweisprachigen Gebietes der Oberlausitz.

crostwitz-wappen

Crostwitz Wappen

Die hier lebende Bevölkerung ist überwiegend sorbischer Nationalität. Im Gemeindegebiet Crostwitz leben ca. 1.195 Einwohner und es erstreckt sich auf einer Fläche von 13 Quadratkilometern. Über 90% der Bevölkerung beherrschen die sorbische, genauso wie die deutsche Sprache. Für viele unter ihnen ist Sorbisch die erstere Muttersprache, was sich auch im täglichen Leben deutlich wiederspiegelt.

Die Gemeinde Crostwitz besteht aus den Orten Crostwitz, Caseritz, Horka, Kopschin, Nucknitz und Prautitz.
Crostwitz Ortseingangsschild
Der Ort wurde bereits 1225 als Crostiz urkundlich erwähnt. Ein auf einem Hügel errichtetes Mahnmal erinnert an die vielen polnischen Opfer während des 2. Weltkrieges.
Crostwitz Mahnmal
Crostwitz liegt im Südwesten des geschlossenen Siedlungsgebietes der Sorben in der Oberlausitz. Überall an den Wegrändern zeugen Kreuze, Betsäulen und sorbische Beschriftungen (beispielsweise Straßennamen) davon, dass die sorbische Sprache und Kultur, in der Oberlausitz katholisch geprägt, hier noch lebendig ist.

Die 1772 errichtete spätbarocke Pfarrkirche ist alljährlich der Ausgangspunkt des auch hier gepflegten Osterreitens. Nachdem die Reiter gemeinsam am Ostergottesdienst teilnahmen, reiten sie in die Nachbargemeinde Panschwitz-Kuckau (Pancicy-Kukow).
die Kirche in Crostwitz
Auf dem Crostwitzer Friedhof liegt der bekannte sorbische Schriftsteller Jurij Brezan begraben. Der Ort beherbergt einen Kindergarten, Grundschule sowie eine Mittelschule die inzwischen leider geschlossen wurde.

In Crostwitz gibt es das Altenpflegeheim St. Ludmila welches über ein Platzangebot für 62 Bewoh­ner/innen verfügt.


Panorama Crostwitz


  1. Thomas

     

    ach, das schöne crostwitz

    #1 Kommentar vom 29. September 2008

  2. Anonymous

     

    rjana cyrkej

    #2 Kommentar vom 04. Oktober 2008

  3. Anonymous

     

    wirklich sehr schön, vorallem die fotos von crostwitz! schade das das der text nicht auch in sorbisch ist

    #3 Kommentar vom 05. Oktober 2008

  4. martin

     

    wirklich sehr schön, vorallem die fotos von crostwitz! schade das das der text nicht auch in sorbisch ist

    #4 Kommentar vom 05. Oktober 2008

  5. Anonymous

     

    sind die heutige serben aus balkan sorben ?

    #5 Kommentar vom 14. Mai 2010

  6. trewq

     

    Ich komme aus Augsburg und bin angehender Bachelor der wiwi augsburg.
    Der Blog ist cool! Weiter so!

    #6 Kommentar vom 23. Juni 2011

Kommentar hinterlassen