Europäisches Sprachensiegel 2004

Im Wettbewerb um das “Europäische Sprachensiegel 2004″ in Deutschland hat das Witaj-Sprachzentrum Cottbus einen Preis errungen, der morgen (12.11.) im Rahmen der EXPOLINGUA Berlin 2004 überreicht wird. Das Witaj-Sprachzentrum wurde mit einem 4. Preis und einer Geldprämie in Höhe von 500€ ausgezeichnet. Bildungsminister Holger Rupprecht gratuliert dem Witaj-Sprachzentrum zu dieser Auszeichnung: „Die vorbildliche Arbeit des Witaj-Projekts wird damit einmal mehr gewürdigt. Die sorbische Kultur wird getragen von der sorbischen Sprache. Deshalb sind Projekte wie der vom Bildungsministerium geförderte Witaj-Kindergarten für den frühzeitigen Spracherwerb außerordentlich wichtig. Wenn es uns gemeinsam gelingt, die Sprache in die Breite zu tragen, dann legen wir auch das Fundament für eine lebendige sorbische Kultur.“ Nach der Begründung der Jury fördert das Projekt WITAJ „Sprachintensivkurs Sorbisch/Wendisch für Kita-Erzieherinnen“ den Erwerb und die Vermittlung der Regional- und Minderheitensprachen Sorbisch/Wendisch. Neben der Vermittlung von beruflichen Zusatzqualifikationen für Erzieherinnen fördert das Projekt den Erhalt der Sprachen Sorbisch und Wendisch. Die Sprachintensivausbildung für Erzieherinnen in Kindertagesstätten ist die wesentliche Basis zur Revitalisierung der sorbischen/wendischen Sprache in Brandenburg. So können den Kindern bereits im Kindergarten durch “Eintauchen“ in die Sprache sorbisch/wendische Fertigkeiten vermittelt werden. Das “Europäische Sprachensiegel” ist eine Auszeichnung für besonders innovative und herausragende Fremdsprachenprojekte und -initiativen. Das Bundesminis-terium für Bildung und Forschung hatte den Wettbewerb in Deutschland in diesem Jahr unter den Themenschwerpunkt “Sprachenlernen und sozialer Zusammenhalt – Chancen für Erwachsene” gestellt. Die Europäische Kommission vergibt das Sprachensiegel seit 1999 jährlich im Rahmen von nationalen Wettbewerben.
Quelle: Pressemitteilung des MBJS


Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen