Die Lange Nacht der Museen in Bautzen

Lange Nacht der Museen in Bautzen

Türmerin Frau Peter erklärt die Besonderheiten vom schiefen Reichenturm. © pixilla.de

Bereits zur Tradition im Bautzener Kulturkalender ist die „Lange Nacht der Museen“ geworden. Am Sonnabend, dem 15. Mai 2010, öffnen zehn Museen und kulturelle Einrichtungen der Stadt Bautzen bereits zum 7. Mal zwischen 18 und 24 Uhr ihre Türen und präsentieren ein an Höhepunkten reiches Programm. Seit 2004 findet das Kulturerlebnis zu nächtlicher Stunde bereits statt. Nachdem 2009 der besondere Fokus auf der Wiedereröffnung des Museums Bautzen lag, werden im Jahr 2010 nun wieder zehn Einrichtungen ihre Häuser und deren Geschichte, ihre Arbeit und ihre aktuellen Projekte, ihre dauerhaften wie aktuellen Ausstellungen präsentieren. Gemeinsam wollen sie mit Literatur, Kunst, Theater, Geschichte, Musik und Tanz eine unterhaltsame, erlebnisreiche und schöne Mainacht gestalten.

Wer sich zu einem Spaziergang durch Bautzen aufmacht, den erwarten unter anderem Lesungen mit Tatjana Meissner, Thomas Rosenlöcher und, als Highlight des Abends, die Konzertlesung von Stephan Krawczyk. Traditionell können wieder die Stufen hinauf auf die Aussichtsplattformen von Reichenturm und Alter Wasserkunst genommen werden, um einen seltenen Blick auf das abendliche Bautzen zu genießen. Am Mühltor weiß der Torwächter von alten Zeiten zu berichten und die Sandstein-Figuren des Rietschelgiebels werden gleich mit zwei Aufführungen ins Scheinwerferlicht geholt. Besondere Aktionen erwarten die Jüngsten. Sie können am frühen Abend nicht nur Räubergeschichten hören, sondern auch auf Schatzsuche gehen oder knifflige Rätsel lösen. Keine Sekunde zu verpassen, das wird schwierig, denn der Abend hat noch Vieles zu bieten. Mit spannenden Inszenierungen, interessanten Vorträgen und Gesprächen sowie Führungen durch die Ausstellungen möchten die Einrichtungen ihren Besuchern ein nicht alltägliches Kulturerlebnis bereiten. Und damit zwischendurch nicht die Puste ausgeht, kann bei kulinarischen Spezialitäten und Live-Musik ausgeruht und Kraft für den weiteren Weg getankt werden.

Für die Besucher gibt es einen Flyer auf dem alle beteiligten Museen und Einrichtungen sowie deren Programm vorgestellt werden. Ein Übersichtsplan kennzeichnet deren Standorte in der Stadt. Der einmalige Erwerb einer Eintrittskarte ermöglicht den Besuch aller Veranstaltungsorte an diesem Abend. Ab sofort können die Eintrittskarten in allen teilnehmenden Einrichtungen (ausgenommen die Gedenkstätte Bautzen) sowie in der Tourist-Information Bautzen-Budyšin erworben werden.

Preise (Erw./ Erm.): Vorverkauf (4 €/2 €), Abendkasse (6 €/3 €), ab 22.00 Uhr (3 €/1,50 €)

QUELLE: Pressemitteilung der Stadt Bautzen

Alle Fotos von der Langen Nacht der Museen von Jörg:
Fotos von der Langen Nacht der Museen in Bautzen


  1. Anonymous

     

    Die Frau Peter, die Gute Seele vom Reichenturm :-)

    #1 Kommentar vom 21. Dezember 2010

Kommentar hinterlassen