Beiträge auf sorben.org zum Thema

14. Hauptversammlung der Domowina

Videomitschnitte der 14. Hauptversammlung der Domowina in Crostwitz (Quelle):


Grusswort des Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich


Jan Nuck (1. Teil )

Jan Nuck (2. Teil )
Viele viele mehr hier: http://www.youtube.com/user/DomowinaBudysin

Kommentar hinterlassen...

FDP Bautzen stellt Kandiaten auf

Die FDP Bautzen wird mit einer verstärkten Mannschaft in die Kommunalwahlen 2009 gehen. In 13 Städten und Gemeinden, darunter Radeberg, Wittichenau, Weißenberg und Schmölln-Putzkau, werden die Liberalen nach der letzten Stadt- und Gemeinderatswahl 2004 wieder ein eigenes Angebot machen. Die Listen wurden auf der Gesamtmitgliederversammlung des Kreisverbandes am Sonnabend, dem 28.03.2009 in Pulsnitz nominiert.

„Wir gehen mit ganzer Breite in die diesjährigen Kommunalwahlen,“ freut sich der Kreisvorsitzende Mathias Bielich, „bisher 73 Kandidaten für die Stadt- und Gemeinderatswahlen und 26 Kandidaten für die Ortschaftsratswahlen sind bereit, für ihre Mitbürger in den Kommunalparlamenten Verantwortung zu übernehmen. Wir konnten weisse Flecken füllen und unsere Angebote damit in der Fläche ausweiten. Das ist auch ein Zeichen unserer erfolgreichen und vor allem glaubwürdigen Arbeit in Sachsen. Jetzt gilt es, diese ausgezeichneten Vorraussetzungen mit einem erfolgreichen Wahlkampf in Erfolgen an den Wahlurnen umzumünzen.“ (weiterlesen…)

weiterlesen oder Kommentar hinterlassen...

Terminübersicht März 2009 (Teil 2)

Sorbischer Frühling auf der Burg Scharfenstein - 28.03.2009 bis 29.03.2009
Am 28./29.03.2009 gibt es auf der Burg Scharfenstein um 10 – 18 Uhr die Veranstaltung “Sorbischer Frühling”: Tänze, Lieder, Osterbräuche – vorgestellt von einer Trachtengruppe aus der Lausitz
Gestaltung von Ostereiern in traditionellen sorbischen Techniken (mit Verkauf), Osterbastelangebote in der Kreativwerkstatt “Erlebnis Zeit”, Vorführung von Rinden- bzw. Figurenschnitzen im Schaugewerberaum, Ostereiermalerin im Laden “Erzgebirgische Volkskunst” u.a.m.
Preis: 3,- €
Quelle & mehr Informationen

Kommentar hinterlassen...

Bürger, lasst euch nicht blenden!

Am 28.März 2009 findet in Dresden eine Konferenz der Partei DIE LINKE unter dem Titel „Wir sind das Volk“ statt. 20 Thesen zur Friedlichen Revolution 1989 will die SED/PDS-Nachfolgerin beschließen.

Der stellvertretende Landesvorsitzende der Jungliberalen Aktion Sachsen und FDP-Landtagskandidat der FDP im Wahlkreis 52 Sven Herbst ruft alle Bürger zum Widerstand gegen die Verklärung der Geschichte auf.

“Mir steht es nicht zu über die Zeit der Wende zu urteilen, dennoch weiß ich die Rolle der SED/PDS und nun der LINKEN sehr gut einzuschätzen. Die Geschichte derer, die sich in den Wendejahren gegen das sozialistische Regime erhoben hatten und viele Repressalien erfahren mussten, darf nicht verklärt werden”, sagt der Bautzener Liberale.

Als Beispiel für den Vorwurf der Geschichtsklitterung verweist die Jungliberale Aktion auf die These, wonach die meisten Akteure der Bürgerrechtsbewegungen in der DDR nicht Deutschlands Einheit anstrebten, sondern einen demokratischen Sozialismus wollten.

„In meinen Augen ist DIE LINKE noch lange keine demokratische Partei. Ich wünsche mir sehr, dass sich die Bürger in Sachsen und damit auch in meiner Region von derartigen Lügen nicht blenden lassen. Als Freier Demokrat möchte ich diesen Strömungen den Kampf ansagen“, so der Landtagskandidat Herbst weiter.

„Nur eine objektive historische Aufarbeitung der Deutschen Vergangenheit und guter Geschichtsunterricht an Schulen kann dafür sorgen, dass Parteien wie DIE LINKE mit ihren Thesen kein Gehör bei der Bevölkerung finden“, meint Sven Herbst abschließend.

Kommentar hinterlassen...

Kurzer Prozess für Trittbrettfahrer in Hoyerswerda

Wenige Stunden nach seiner Amoklauf-Drohung ist ein 16-jähriger Schüler vom Amtsgericht Hoyerswerda zu einer Woche Dauerarrest verurteilt worden. Der Schüler drohte am Vormittag des 19. März 2009 an einer Mittelschule in Hoyerswerda mit einem Amoklauf. Er kündigte an, er wolle sich eine Pistole besorgen, um Lehrer und Schüler der Schule „abzuschlachten“. Die sofort verständigte Polizei nahm den Schüler fest. Schon wenige Stunden nach der Tat stand er im Rahmen eines vereinfachten Jugendverfahrens vor dem Richter und wurde wegen der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten verurteilt.

Justizminister Geert Mackenroth lobte das schnelle und konsequente Vorgehen von Polizei und Justiz: „Das ist gerade jetzt ein klares und unmissverständliches Signal an alle Trittbrettfahrer. Die Drohung mit einem Amoklauf ist kein Schülerstreich. Wer mit den Ängsten seiner Mitmenschen spielt, wird schnell bestraft .“
Quelle: SMJus – Sächsisches Staatsministerium der Justiz

Kommentar hinterlassen...

Einladung zur 14. Hauptversammlung der Domowina

Logo der Domowina

Logo der Domowina

Am 28. März von 9 bis 18 Uhr findet in der Mehrzweckhalle „Jednota” in Crostwitz die 14. Haupt- und Wahlversammlung der Domowina statt. Mehr als 200 Delegierte aus allen 5 Domowina-Regionalverbänden und ihren 13 spezifischen Mitgliedsvereinen werden an der Hauptversammlung teilnehmen. Die Domowina hat zur Zeit 7000 Mitglieder in der Ober und Niederlausitz. Als Ehrengäste werden erwartet: Sachsens Ministerpräsident Stanisław Tillich, der Präsident der Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen Hans Heinrich Hansen, die Abgeordnete des Deutschen Bundestages Maria Michalk, Abgeordnete der Landtage und Regierungsvertreter von Sachsen und Brandenburg, weitere Politiker sowie Leiter sorbischer Institutionen. Nach der Konstituierung der Hauptversammlung und den Grußworten, darunter von Ministerpräsident Tillich, hält Jan Nuck, Vorsitzender der Domowina, den Rechenschaftsbericht des Bundesvorstandes über die Tätigkeit der Domowina in den vergangenen beiden Jahren.
Es folgen die Berichte des Revisions-, des Schlichtungs- und des Satzungsausschusses. Um 13 Uhr beginnt die Diskussion zur den Berichten sowie zu den Arbeitsschwerpunkten der nächsten Jahre.
Anschließend erfolgen die Wahlen des Vorsitzenden der Domowina, der stellvertretenden Vorsitzenden und der weiteren Mitglieder des Domowina-Bundesvorstandes sowie des Revisions- und des Schlichtungsausschusses.
Gegen 17 Uhr werden die ersten Wahlergebnisse erwartet. Es folgen die Beschlussfassungen, darunter über die Tätigkeitsschwerpunkte für den Zeitraum bis zur nächsten Hauptversammlung im Jahr 2011.
Wir dürfen Sie bereits jetzt darauf hinweisen, dass jeder Teilnehmer der Hauptversammlung 6 € für die Versorgung zu zahlen hat; damit sind das Essen und alle Getränke abgegolten.

Übersicht der Regionalverbände und Mitgliedsvereine der Domowina (ohne assoziierte Mitgliedsvereine):
1. Bund sorbischer Gesangvereine e.V.
2. Bund sorbischer Handwerker und Unternehmer e.V.
3. Bund sorbischer Studierender
4. Cyrill-Methodius-Verein e.V., Verein katholischer Sorben
5. Förderkreis für sorbische Volkskultur e.V.
6. Sorbischer Kulturtourismus e.V.
7. Gesellschaft zur Förderung eines Sorbischen Kultur- und Informationszentrums in Berlin (SKI) e.V.
8. Gesellschaft zur Förderung des Sorbischen National-Ensembles e.V.
9. Maćica Serbska e.V. – sorbische wissenschaftliche Gesellschaft
10. Domowina-Regionalverband “Handrij Zejler”
11. Domowina-Regionalverband “Jan Arnošt Smoler” Bautzen
12. Domowina-Regionalverband “Michał Hórnik” Kamenz
13. Domowina-Regionalverband Niederlausitz e.V.
14. Domowina-Regionalverband Weißwasser/Niesky
15. Serbski Sokoł e.V.
16. Sorbischer Jugendverein “Pawk” e.V.
17. Sorbischer Künstlerbund e.V.
18. Sorbischer Schulverein e.V.
19. Bischof-Benno-Haus (Fördermitglied)

Quelle: PM  der Domowina

Kommentar hinterlassen...

Terminübersicht Mai 2009

10. Konferenz artifizieller sorbischer Musik in Cottbus - 14.05.2009 bis 16.05.2009
Das Institut für westslawische Musikforschung e. V. an der Fachhochschule Lausitz und das Zentrum für Forschung und Lehre sorbischer Musikgeschichte veranstalten am 14., 15.und 16. Mai 2009 in Cottbus die 10. Konferenz zur artifiziellen sorbischen Musik.

Musikwissenschaftler, Komponisten und Kulturschaffende treffen sich im Rahmen dieser musikwissenschaftlichen Fachtagung im Lehrgebäude 7 der Fachhochschule Lausitz auf dem Campus in der Lipezker Straße 47.

Sorbische Bauernstube Heinersbrück begeht Internationalen Museumstag - 17.05.2009
Sorbische Bauernstube Heinersbrück Maibaumwerfen in Miltitz - 20.05.2009
Maibaumwerfen in Ostro - 16.05.2009
Maibaumwerfen in Crostwitz - 24.05.2009
Bei dieser Veranstaltung wird der Maibaum ausgegraben und zu Fall gebracht. Derjenige der den Wipfel als danach als erster erreicht wird zum Maikönig erkoren. Der König darf sich dann seine Königin aus den anwesenden Damen wählen. In der Niederlausitz sieht es etwas anderes aus. Dort bleibt der Maibaum bis Johanni (24. Juni) stehen und wird dann versteigert.

32. Internationaler Museumstag im Sorbischen Museum Bautzen - 15.05.2009 bis 17.05.2009
Start am 15.5.2009 um 18 Uhr
Eröffnung der Ausstellung und der internationalen Konferenz „Dialogische Begegnungen: Minderheiten – Mehrheiten interferent gedacht“
Grußworte u. a.: Michael Kocáb, Staatsminister für Menschenrechte und nationale Minderheiten der Tschechischen Republik, Schirmherr
Jana Polakova, Muzeum romské kultury Brno (Tschechien)
Adam Bartosz, Muzeum Okręgowe w Tarnowie (Polen)
Dr. Elka Tschernokoshewa, Sorbisches Institut Bautzen
Danach gibt es eine Führung durch das Museum sowie einen Empfang.
Am 16.5.2009 19 Uhr findet ein Konzert mit Teresa Mirga und ihrer Gruppe Kałe Bała (Polen) statt.
Am 17.5.2009:
11 und 15 Uhr Öffentliche Führung und Ausstellungsgespräch mit den Autoren
18 Uhr Abschluss und Empfang Internationale
Quelle: http://www.museum.sorben.com/


"W sćinje swěčki" - 16.05.2009
Uraufführung des Stücks “W sćinje swěčki” von Jěwa-Marja Čornakes im Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen


feierliche Eröffnung der ehemaligen Haltestelle der Sächsischen Post - 17.05.2009

Am Sonntag, dem 17.05.09 um 13:00 Uhr wird in Żary (Polen), der Hauptstadt der Ost-Niederlausitz, eine feierliche Eröffnung der ehemaligen Haltestelle der Sächsischen Post, am Markt 17 stattfinden. Die Postkutsche legte damals die Strecke von Dresden über Żary nach Warschau zurück. Nach der offiziellen Veranstaltung werden Kutschfahrten angeboten, traditionelle Handwerkserzeugnisse werden vorgestellt.

Weitere Informationen zeitnah bei der
Schule für Niedersorbische Sprache und Kultur Cottbus unter
Tel. 0355– 79 28 29.
Quelle: http://www.niederlausitz-aktuell.de/artikel_1214_5418.php

Konzert mit den Chören Lipa und Łužica in Panschwitz-Kuckau - 17.05.2009
Um 15:30 Uhr findet im Klostergarten in Panschwitz-Kuckau ein Konzert statt. Dort treten dann die Chöre “Lipa” und “Łužica” auf. Anschließend ist eine Vesper geplant.

Maja Nagel „landnahme – von feldern und schichten - 09.05.2009 bis 28.06.2009

Das Wendische Museum in Cottbus zeigt in seiner Reihe „Museumsgalerie“ neue grafische Blätter, Zeichnungen, Kollagen und Ausschnitte von Installationen der sorbischen bildenden Künstlerin Maja Nagel aus Eula bei Nossen.

Maja Nagel ist am 15.März 1959 in Bautzen geboren. In Litschen bei Hoyerswerda hat sie ihre Kindheit verbracht, wo sie bereits erste Erfahrungen mit der Grubenkante des Braunkohletagebaus Nochten hatte. Später ist sie in Berlin und Bautzen zur Schule gegangen. Von 1977-1983 studierte sie in Dresden an der Hochschule für Bildende Künste Malerei und Grafik bei Prof. Günter Horlbeck. Die diplomierte Künstlerin arbeitet seit dieser Zeit freischaffend, war u.a. in Dresden, Strehla, Berlin und seit 1997 in Eula bei Nossen.

Maja Nagel ist eine sehr vielseitige Künstlerin, beteiligte sich an verschiedenen Projekten und Ausstellungen im In- und Ausland, u.a. in Süd-Amerika, Bosnien und Serbien.
Seit 1997 beschäftigt sie sich mit Animationsfilm, wofür sie 1998 in Salermo (Italien) einen Preis bekam.

In ihrem künstlerischen Schaffen setzt Maja Nagel sich kritisch mit den Problemen der Braunkohlegewinnung in der Ober- und Niederlausitz auseinander, mit der Devastierung sorbischer Ortschaften und dem Verlust der dort angestammten Volkskultur. Das spiegelt sich in vielen Arbeiten und Installationen wieder, so u.a.2008 mit der Installation „abbau- Kohlefeld“. Im renaturierten Gebiet des Bärwalder Sees hat sie das Textfeld „abbau“ (in Negativschrift) mit einer Klangcollage verbunden. Sie erinnerte an die weggebaggerten sorbischen Dörfer Merzdorf / Łołojce und und Schöpsdorf / Šepšecy. Mit dieser Installation erzeugte sie eine „Landschaft mit bitterer Melancholie“. Sie selbst hatte die verlassenen Dörfer erlebt, dieses Eingreifen in das Leben der Bewohner und die Landschaft, ein schwer zu verkraftendes Erleben.

Die Cottbuser Ausstellung zeigt, wie sich Maja Nagel in den vergangenen Jahren mit diesem Thema auseinander setzt. Es werden Grafiken und Collagen vorgestellt sowie Einblicke über bereits abgetragene Installationen gegeben. Da diese bereits nach kurzer Zeit wieder abgetragen wurden, zeigt eine Filmsequenz der Installation „see-weg“ aus dem Jahr 2007. Für die Cottbuser Ausstellung ist noch ein Ausschnitt aus Installation „abbau“, vorgesehen. Der Buchstabe „a“ wird mit ca. 4 Tonnen Braunkohlebriketts in Negativschrift getextet.

Christina Kliem,
Kuratorin Wendisches Museum
Quelle: http://www.wendisches-museum.de/



1007. Bautzener Frühling - 22.05.2009 bis 24.05.2009
Innerhalb des Stadtfestes „Bautzener Frühling“ findet traditionell ein Markt statt. Die Stadtverwaltung sucht dafür Händler, Handwerker, Kunsthandwerker und Gastronomen, mit interessanten Angeboten, gesucht werden auch Handwerker, welche ihr Handwerk vor Ort vorführen. Ausgeschlossen von der Teilnahme ist der Handel mit Damen- und Herrenbekleidung.
Anmeldungen sind unter Angabe des Angebotes, der genauen Standgröße (einschließlich Dachüberstand und Deichsel), eines aktuellen Fotos des Standes und des benötigten Stromanschlusses, bis zum 27. Februar 2009, schriftlich, an die Stadtverwaltung Bautzen Ordnungsamt/Marktwesen, Innere Lauenstraße 1, 02625 Bautzen, zu richten.
Quelle: Pressemitteilung

Heimatfest in Malschwitz - 12.05.2009 bis 15.05.2009
Donnerstag, 12. Mai 2009
09.30 Uhr sorbisch-deutscher Zeltgottesdienst
12.00 Uhr Frühschoppen im Festzelt mit den Oberländer Musikanten
12.00 Uhr Verpflegung durch Pfanne, Grill, Theke, Bar, Schwein am Spieß, Kinderbelustigungen, Glücksrad und vieles mehr ..

Freitag, 13. Mai 2009
10.00 Uhr Kinderfest für Schule, Hort und Kindergärten mit vielen Überraschungen, Spiele, Hüpfburg, Reiten und vieles mehr ..
15.00 Uhr Seniorennachmittag mit den Schülern der Hauswirtschaft
20.00 Uhr Party mit “Tropic Entertainment” und professionellen Tanzeinlagen

Sonnabend, 14. Mai 2009
10.00 Uhr 1. Malschwitzer markenoffenes Autotuning-Event
13.15 Uhr SV Traktor Malschwitz 2. vs. SG Wilthen 2.
15:00 Uhr SV Traktor Malschwitz vs. SV 1896 Großdubrau
20:00 Uhr Party Abend mit der Gruppe “Jolly Jumper” und Stargast “Cora”

Sonntag, 15. Mai 2009
10.00 Uhr Feuerwehrsport
11.00 Uhr Frühschoppen mit den “Lausitzer Dorfmusikanten” und der “Blaskapelle Horjany”
12.00 Uhr Gulaschkanone
14.00 Uhr Abmarsch zum Traktorziehen vor der Feuerwehr
16.00 Uhr Verlosung und musikalische Umrahmung im Festzelt
Quelle: www.traktor-malschwitz.de

Kommentar hinterlassen...

Sachsen stockt Zuschüsse für das sorbische Volk auf

Der Freistaat Sachsen wird seine Zuschüsse an die Stiftung für das sorbische Volk in diesem Jahr um 400.000 Euro gegenüber 2008 erhöhen. Das bekräftige heute die Sächsische Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange im Sächsischen Landtag. Sachsen fördere die Stiftung für das sorbische Volk demnach mit 5,85 Millionen Euro ab 2009.

Der Bund hatte im Dezember 2008 den Zuschuss an die Stiftung für das sorbische Volk in Höhe von 7,6 Millionen Euro auf 8,2 Millionen Euro für 2009 angehoben. Mit der Aufstockung hatte der Haushaltsausschuss des Bundes jedoch eine Sperre von 600.000 Euro verbunden, die nur aufgehoben werde, wenn Sachsen und Brandenburg ihre Zuschüsse ebenfalls entsprechend erhöhten. Diese Auflage sei nun erfüllt, so Dr. Stange. Auch Brandenburg werde sich mit 200.000 Euro zusätzlich pro Jahr beteiligen. Damit stehe dem Abschluss eines Finanzierungsabkommens von Bund, Sachsen und Brandenburg nun nichts mehr im Wege.

Das geltende Finanzierungsabkommen war Ende 2007 ausgelaufen. Die seit 2006 laufenden Bemühungen um ein neues Finanzierungsabkommen hatten sich unter anderem aufgrund der Beratungen zum Bundeshaushalt verzögert.

Quelle: Pressemitteilung des Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Kommentar hinterlassen...

14. Bautzner Theatersommer 2009 – Kartenverkauf

13. Bautzner Theatersommer Eintrtittskarte

13. Bautzner Theatersommer Eintrtittskarte

Jedes Jahr findet in Bautzen als besonderer kultureller Leckerbissen der Theatersommer statt. Das Freiluftspektakel für die ganze Familie lockt jährlich rund 35.000 Besucher aus Nah und Fern in die Region. Die Karten sind meist schnell vergriffen und so mancheiner ist jetzt schon auf der Suche. Für den 14. Bautzner Theatersommer beginnt nach Auskunft von Gabriela Korch (Besucherservice des Theater Bautzen) der Kartenverkauf am 18. April. Ab dem Stichtag kann jeder Interessierte, Karten für das Sommertheater telefonisch und via Email bestellen. Die Preise sind erfreulicherweise wie im Jahr zuvor. Korch erklärte “Der Preis ist je nach Platzgruppe zwischen 15,00 € und 20,00 € pro Karte. Für ermäßigte Karten zahlen Sie 5,00 € weniger.” (weiterlesen…)

weiterlesen oder Kommentar hinterlassen...

Ostereiermärkte 2009 in der Lausitz

Ostereiermärkte erfreuen sich in der Lausitz großer Beliebtheit. So ist es für viele ein Anlaufpunkt um an die begehrten sorbischen Ostereier zugelangen. In diesem Artikel wurde versucht, möglichst vollständig, alle Lausitzer Ostereiermärkte zusammenzutragen.
Bautzen im Haus der Sorben
07-08.03.2009 von 10 – 18 Uhr


Hoyerswerda in der Lausitzhalle
Neben mehreren Austellungen zeigen Handwerker tradionelle Techniken.
21-22.03.2009 von 10 – 17:30 Uhr


Weißwasser beim Hotel „Kristall”
05.04.09 10 – 17 Uhr


Noch mehr Ostermärkte: (weiterlesen…)

weiterlesen oder Kommentar hinterlassen...